Der Ausbruch

Es ist Montagabend 19.30h in einem kleinen, besinnlichen Ort in Deutschland…. Es soll ein schöner, ruhiger Abend werden….. Doch alles kommt anders als man denkt!!! 

 

So geschieht es also das Momo von der Arbeit kommt und verwundert bemerkt dass das Radio im Wohnzimmer an ist obwohl sie sich sicher ist, es nicht angestellt zu haben! Sie dreht sich um und schaut sehr schnell, sehr verzweifelt drein. Der Käfig der Rattenbande (selbstverständlich der Große und nicht der Kleine!) steht offen…..Noch schneller wird ihr klar dass das nichts guten Verheißen kann. Also wird schnell nachgeschaut ob womöglich ein paar Ratten aus dem Käfig entwischt sind, und wie soll es anders sein? 8 von 12 sind nicht da wo sie am Morgen noch waren…..

Nun heisst es schnell alle Türen zu und sich auf die Suche nach den verschollenen Tierchen machen. Im ersten Moment scheint die Sache einfach zu sein 6 von den kleinen Ausreissern finden sich im Wohnzimmer wieder an und sind schnell im Käfig untergebracht. Die 7te liegt schlafend und eingemummelt in einer Wolldecke unter Bett im Schlafzimmer. Momo ist erleichtert, fehlt ja nur noch eine, kann ja nicht so schwer sein, diese zu finden…. Denkste du!!!

Diese noch verschollene Ratte ist Elsa und sie ist nicht aufzufinden! Momo sucht in der kompletten Wohnung, stellt Tische und Schränke auf den Kopf, aber Elsa ist nicht aufzufinden. Alles Suchen ist vergebens…..

Über Nacht wird also die ganze Wohnung mit Leckerlies und liebevoll eingerichteten Rattenhäuser bestückt und alle Türen zugemacht um vielleicht den ungefähren Aufenthaltsort von Elsa ausfindig zu machen. Am nächsten Morgen ist leider nichts von alledem angerührt und Momo wird langsam immer nervöser. Auch am Abend als die wieder von der Arbeit kommt ist alles so wie am Abend zuvor hingestellt.

Urplötzlich hört Momo in der Küche ein raschelndes Geräusch…. Sollte Elsa sich dort verschanzt haben? Aber wo? Die Küchenzeile ist doch zu, da ist kein Loch wo sie reisngeschlüpft sein könnte, denkt Momo schaut aber vorsichtshalber noch mal genau nach… und siehe da, unter dem Herd ist ein Luftschlitz (oder so was ähnliches) und unterm Kühlschrank ein Schlitz der aber mit einem Plastikgitter versehen ist. Taschenlampe geholt, reingeleuchtet und siehe da, da schaut einen doch klein Elsa mit großen Augen an….

Erstmal versucht Momo Elsa mit ihrer Lieblingspaste hervorzulocken. Aber leider ohne Erfolg. Nun heisst es den passenden Schraubenzieher zu finden und die Leisten abzunehmen. Selbstverständlich ist kein passender Schraubenzieher vorhanden… Wie soll es auch anders sein! Aber Hilfe naht! Holger ist schon auf dem Weg und bringt das passende Werkzeug mit!

Ruck-Zuck hat er die Leiste abmontiert. Momo, die mittlerweile so nervös ist das sie kaum noch klar denken kann, schaut unter die Küchenzeile und entdeckt Elsa in der Ecke sitzend.

Nun kann es ja nicht so schwer sein, diese auch einzufangen. Leider gestaltet sich das als schwieriger als erwartet. Elsa ist so in Panik dass sie sich nicht mal jetzt durch ihre Lieblingspaste anlocken lässt. Geschweige denn einfangen.

Also lässt man der kleinen Dame etwas Zeit und hofft das sie von alleine rauskommt.

Pustekuchen, sie bleibt verschanzt unter der Küche und entdeckt schnell das sie auch noch hinter die Schränke krabbeln kann….

Um den Abend also noch etwas interessanter zu gestalten baut Holger noch fix den Kühlschrank und den Herd aus. Der Kühlschrank steht dann einfach mal im Flur und der Herd mitten in der Küche.

Das Kabel vom Herd ist leider auch arg benagt. Aber Elsa hat sich ganz geschickt das einigste Kabel ausgesucht wo sie nicht gleich gegrillt wird! (Ganz schön schlaues kleines Ratti  )

Die Zeit geht so ins Land und irgendwann müssen wir ja alle mal schlafen. Holger fährt also nach Hause, nachdem er erstmal wieder meine Küchetür eingesetzt hat, die Momo schon vor Jahren entfernt hatte, weil sie, sie gestört hat. Nun hat sie also wieder eine Küchentür, auch Fein! Küche nun also mit Leckerlies und Häuschen bestückt, Küchentür zu und hoffen das sie nun langsam Hunger und Durst bekommt und sich überlegt doch unter der Küche hervor zu kommen!

Nächsten Morgen ist leider mal wieder nichts angerührt. Elsa sitzt immer noch unter der Küchenzeile und beobachtet was so um sie rum passiert. Leider lässt sie sich noch immer nicht dazu ermutigen rauszukommen. Also Küchentür wieder zu und auf den Abend warten!

Als Momo dann am Abend von der Arbeit kommt, Holger gleich im Schlepptau, ist das nächste Vorhaben dann wohl die komplette Küche abzubauen um Madame Elsa aus ihrem Versteckt zu locken. Doch mal wieder kommt alles anders als man denkt! Momo schaut unter die Küche,Elsa läuft in eine Ecke und eh sich Holger und Momo versehen ist sie unter der Zeile rausgekrabbelt und keine Minute später findet sie sich sich in Momo´s Armen wieder und wird ohne gezappel in der Käfig verfrachtet. Als wäre nichts passiert begrüsst sie erstmal ihr Rattenrudel und scheint glücklich und zufrieden zu sein!

Nun wechselt Holger erstmal das Kabel vom Herd aus und stellt den Kühlschrank wieder in die Küche wo er hingehört!

Alles ist wieder gut, so wie Holger es prophezeit hat!

Hier ein paar Bilder von dem Chaos:


ein Bild


ein Bild


ein Bild

ein Bild

Hier gehört der Kühlschrank eigentlich rein!


ein Bild

Und hier stand er dann....


ein Bild

Eigentlich sieht die Küche NICHT so aus!!! Aber trotzdem ist die Küche nun sauberer als je zuvor... Wann kommt man schon dazu sogar unter der Küche sauber zu machen?? Auch hierbei war Holger nicht unbeteiligt!!!

Holger, ich danke dir noch mal ganz dolle für deine Hilfe und deine Geduld mit mir!!! Ohne dich währ ich verzweifelt! MERCI!!! :-*  

Aktualisierungen
 
01.02.2014 : Meine Ratten
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Kalender
 
Uhr
 
 
Es waren bis jetzt 71829 Besucher (146081 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=